Essener Philharmoniker

Spielzeit 2017/2018: Kammerkonzerte

Wolfgang Amadeus Mozart Divertimento für Streichtrio
Es-Dur, KV 563
Johannes Brahms Klavierquartett A-Dur, op. 26

Vorstellungen & Tickets
So 13. 05. 2018 11:00 Uhr Tickets

Mit Amelie Wünsche, Violine | Magdalena Härtl, Viola
Florian Hoheisel, Violoncello | Tobias Krampen, Klavier

Für sein Divertimento hatte Mozart weder einen Auftraggeber noch eine Konvention, an der er sich hätte orientieren können. Das Streichtrio war keine etablierte Gattung, und so ist diese Komposition ein Experiment, das ganz auf Mozarts eigene Rechnung geht. Es ist nicht nur sein einziges Werk für diese Besetzung, es ist seine längste und vielleicht auch tiefgründigste Kammermusikkomposition überhaupt – und zugleich auch eine seiner kurzweiligsten. Die Keimzelle des Klavierquartettes in A-Dur op. 26 von Johannes Brahms fällt in die Zeit seines Aufenthaltes in Düsseldorf bei seinem Förderer und Mentor Robert Schumann und dessen Frau Clara. Gerade über das Adagio sagte bereits Max Kalbeck, dass seine Entstehung „einer ganz bestimmten rheinischen Mainacht zu verdanken“ sei. Beiden Werken ist gemeinsam, dass sie eher unbekanntere Kompositionen innerhalb des umfangreichen Schaffens ihrer Schöpfer sind, die den vorgegebenen Rahmen verlassen bzw. vorgegebene Formmodelle sprengen. Zwei Werke, die unendlich reich an emotionaler Tiefe und Einfallsreichtum sind.