Essener Philharmoniker

Spielzeit 2016/2017: Kammerkonzerte

In der Philharmonie Essen

Wolfgang Amadeus Mozart Harmoniemusik aus der Oper “La clemenza di Tito”
Charles Gounod “Petite Symphonie” für Bläser
Wolfgang Amadeus Mozart Serenade Nr. 10 B-Dur für zwölf Bläser und Kontrabass, KV 361 “Gran Partita”

Vorstellungen & Tickets
So 07. 05. 2017 11:00 Uhr Tickets

Mit Susanne Wohlmacher, Flöte | Gerhard Schnitzler, Oboe | Karla Müller, Oboe | Harald Hendrichs, Klarinette | Johannes Schittler, Bassetthorn | Andreas Merten, Bassetthorn | Tristan von den Driesch, Bassetthorn | Klaus Gößmann, Horn | Tobias Huber, Horn | Clara Reichwein, Horn | Alfred Schneider, Horn | Sergio Giordano, Fagott | Johannes Himmler, Fagott | Patrick Fuchs, Kontrabass

Im 18. Jahrhundert formiert sich in Mannheim ein Orchester, das mit einem bis dato unerhörten Spielniveau die Musikwelt revolutioniert. Auch Wolfgang Amadeus Mozart ist Feuer und Flamme für diesen Klangkörper, wobei ihn insbesondere Blasinstrumente wie die relativ neu entwickelten Klarinetten begeistern. Die neuen Möglichkeiten, Klang zu denken, schlagen sich auch in seiner letzten Oper “La clemenza di Tito” nieder. Von dem meisterlichen Umgang gerade mit Blasinstrumenten zeugt nicht zuletzt auch die unter dem Namen “Gran Partita” bekannt gewordene Serenade Nr. 10. Gleich zwölf Bläser fährt Mozart hier auf. Von solchen Mozart-Divertimenti ließ sich Charles Gounod 1885 schließlich inspirieren, als er seine “Petite Symphonie” verfasste.